Montag, Juli 03, 2017

Mädelsgrillen

inmal wollten wir in unseren Mädels-Urlaubstagen unbedingt am Steintisch im Garten grillen - zu zweit eine kleine Herausforderung, weil man sich so beschränken muss und die mögliche Essmenge einfach begrenzt ist. Aber weils so schön und perfekt war, hier einfach mal die lose Aufzählung, mit was wir uns den Abend nach der schönen und anstrengenden Gratwanderung belohnt haben.


Wir haben uns auf sehr schnelle Dinge beschränkt - nach der Wanderung hatten wir keinerlei Lust, lange in der Küche zu stehen. Es gab mit viel Rosmarin und Knoblauch marinierten Lammrücken (am Vortag mit Knoblauch, Rosmarin und Olivenöl umhüllt, wartete dann geduldig im Kühlschrank, nachdem der Vortag sich als Regentag entpuppte), den Tomate-Mozarella-Basilikum-Klassiker, Kartoffelpäckchen und Halloumi-Zucchini-Mango-Spieße, die Anna beigesteuert hat.


Dazu Zucchini in dünne Scheiben schneiden und um Halloumiwürfel wickeln. Abwechselnd mit Mangostücken auf Spieße stecken und mit einer Marinade aus geröstetem Sesamöl, etwas Honig und Thymian bepinseln, salzen und pfeffern. Gegrillt haben wir vorsichtshalber auf Alufolie, nicht, dass was abhaut oder zu viel Öl in die Kohle tropft. Eine wunderbare Kombi aus süß-quietischig-nussig!


Die Kartoffelpäckchen waren auch denkbar einfach - kleine Kartöffelchen vierteln, mit Olivenöl, Rosmarinnadeln und etwas Salz portionsweise in Alupäckchen packen und etwa 10 Minuten grillen, lieber einmal öfter aufmachen und gucken, ob sie schon durch sind, irgendwann verkohlen die recht fix. Danach mit Fleur de Sel bestreuen, genießen.


Und dann war da ja noch das Fleisch..

/

/

Ein ziemlich perfekter Grillabend!

Kommentare:

  1. Das Dilemma des Zwei-Personen-Grillens kennen wir gut. Eure Variante schlägt aber alles bei uns bisher dagewesene... schaut SO GUT aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, Danke! So edel haben wir vorher auch noch nie gegrillt - jedenfalls nicht für zwei.. Und ja, man muss sich immer so beherrschen, damit man nicht in "oh, noch den Salat, noch den Dip, noch..." ausartet!

      Löschen
  2. Danke für die Idee mit den Spießchen. Haben wir dieses Wochenende mit Besuch aus Frankreich nachgemacht, wir waren alle hin und weg. Wird fest ins Repertoire aufgenommen. :-)
    Croco

    AntwortenLöschen